top of page

Die mit den Einhörnern tanzt.

„Ich bin das große Sturm-Einhorn Centopias.“, brüllt es und stellt sich auf die Hinterbeine. Blitze fahren aus seinem Horn in den Himmel und schwarze Wolken reiben sich grollend aneinander.


Erschrocken ziehen sich die beiden Elfen und ihre Freunde wenige Schritte zurück.

„Wir brauchen deine Hilfe!“, versucht die Elfe Mia erneut ihr Glück und geht einen Schritt auf das gewaltige Einhorn zu.


„NIEMAND!“, donnert der Stürmische, „Braucht meine Hilfe!“


„Doch!“, wiehert da Onchau, das andere Einhorn der kleinen Gruppe seinem riesigen Bruder zu. „Wir brauchen dich! Die böse Kröte ist zurück.“


Plötzlich verstummen Donner und Grollen. Ein Seufzer ist zu hören, dann ein leises Wimmern. Schließlich bricht Sturmi in Tränen aus. Und schrumpft. Seine ganze Gestalt und seine Wut werden kleiner. Wenige Minuten später sieht sich die Gruppe einem Pony-Einhorn gegenüber, das zeigt, wie groß sein Selbstbewusstsein tatsächlich ist.

Zusammen bestehen die Freunde einige Abenteuer und besiegen am Ende die böse Kröte. Sturmi erkennt, wie er seine Superpower richtig einsetzt und damit helfen kann. Er wächst wieder zu einem faszinierenden Einhorn heran.

Während ich im Kino sitze und mit meiner Tochter das Fantasy-Movie anschaue, kommt mir ein chinesisches Zitat in den Sinn:


„Wenn du einen Riesen siehst, prüfe erst am Stand der Sonne, ob es sich nicht bloß um den Schatten eines Zwerges handelt.“


Meine Gedanken schweifen von der Leinwand ab. Im Netz und im Leben begegnen mir oft beeindruckende Riesen, die bei genauerer Betrachtung auf Zwergengröße schrumpfen und plötzlich ihr wahres ICH enthüllen. Oder Zwerge, die sich selbst am Wachsen hindern. Aus Furcht vor ihrer wahren Größe, vielleicht auch aus Mangel an Sonnenlicht.


Im zwischenmenschlichen Kontex darf jeder für sich entscheiden, wie er damit umgeht. Der eine wirft Feenstaub darüber, der andere löst sich in Luft auf. Ich habe keinen passenden Zauberspruch für solche Erkenntnisse, aber einen Kopf voller Ideen und zwei Ohren zum Zuhören für Menschen mit und ohne Business.


Ich schaue mir hin- und wieder Homepages von Unternehmen und Unternehmer:innen an, die mir im Internet begegnen. Darunter sind Riesen, Zwerge aber auch Einhörner.


Der Riese


Viel Text, noch mehr Text, ganz viel Text. Aber ohne Aussage. Stumpfes Herunterschreiben der Leistungen. Wiederholungen. Die vielen Textblöcke schreien mich an und ich mag nicht weiterlesen. Der Mensch fehlt.

Wer steckt hinter dem Riesen? Was ist seine Stärke? Wer ist er wirklich? Warum sollen potenzielle Kunden MIT IHM zusammenarbeiten? Oder seine Dienstleistung, sein Produkt in Anspruch nehmen?

Tritt aus dem Schatten heraus und zeig dich!

Der Zwerg


Bilder. Viele Bilder. Vor allem unpersönliche Stockfotografien. Sehr wenig Text. Sehr wenig Emotionen.

Wer ist der Zwerg und was macht er? Ich verstehe ihn nicht, weil seine Unternehmensunterlagen zu leise flüstern. Ich kann ihn nicht sehen.

Komm ins Licht. Zeig dich. Sprich mit mir Klartext. Was willst du wirklich?


Das Einhorn

ICH sehe DICH! Strahlend stehst du vor mir und zeigst mit funkelnden Augen, wer du bist. Ich höre gespannt zu, während du mir von deiner Superpower erzählst. Deine Bilder, dass bist du. Dein Text eröffnet mir das Bedürfnis, mit dir zu sein. Ich verstehe dich. Ich glaube dir. Ich fühle mich wohl. Ich möchte mit dir zusammenarbeiten! Ich möchte dein Produkt kaufen. Ich freue mich darauf!


Ich selbst war jahrelang sehr leise, weil mein Perfektionismus mich übertönt hat. Heute tanze ich gern mal aus der Reihe und noch lieber mit Einhörnern. Weil ich nicht perfekt bin. ABER ich weiß, was ich kann. Was mein Ding ist. Meine Superpower.


Kommunikation. Kommunikation in Text und Bild. Ich bin ein Storyteller, ein Geschichtenschreiber und -erzähler.


Ich bin die, die mit den Einhörnern tanzt, um funkelnden Textzauber über Print und digitale Medien zu streuen. Ich lasse Blogbeiträge in den Augen der Leser glänzen und schwinge meinen Zauberstab über Social-Media-Kanäle zu der richtigen Zielgruppe.

Ich mache dich glücklich, mit Geschichten, die gewinnen. Neue Kunden für dein Produkt, Mitarbeiter für dein Unternehmen oder Sichtbarkeit.


Und nun frage ich dich: Was oder wer willst du sein?




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

OFFLINE

Comments


bottom of page